Drei Abenteuer für Aschenbrödel

Lie­be Rol­len­spiel­ge­mein­de, hier ha­be ich euch ein­mal drei Aben­teu­er aus mei­ner lan­gen His­to­rie hoch­ge­la­den, die ich nicht nur für ei­ni­ger­ma­ßen ge­lun­gen hal­ten, son­dern die auch noch in ei­ner ei­ni­ger­ma­ßen pu­bli­zier­ba­ren Form vor­lie­gen und zu­dem auch ei­ni­ger­ma­ßen für sich ste­hen kön­nen. Man kennt das ja, als SL ge­wöhnt man sich so ei­nen Ste­no­gra­fie­stil an, der zwar den Ar­beits­auf­wand er­heb­lich ver­rin­gert, die Les­bar­keit aber in dem­sel­ben Ma­ße er­höht. Wir ha­ben es hier mit so ei­ner Art hei­sen­berg­scher Un­schär­fe­re­la­ti­on zu tun.

Gefrorene Herzen

Das ers­te Aben­teu­er ist für DSA ge­schrie­ben und im Born­land ver­or­tet. Es hat aber, wenn man es ge­nau nimmt, au­ßer den spo­ra­disch vor­han­de­nen Spiel­wer­ten gar nichts mit Aven­tu­ri­en zu tun, was an mei­ner un­säg­li­chen Faul­heit, mich in Quel­len­bän­de hin­ein­zu­le­sen, zu tun hat. Oder nen­nen wir es lie­ber: »Krea­ti­ves Auf­leh­nen ge­gen die Dik­ta­tur der Fer­ti­g­aben­teu­er«! Die Spie­ler ge­ra­ten zu Vi­val­dis Win­ter (Al­le­gro non mol­to!) in ei­nem Schnee­sturm und sind schließ­lich im Schloss des Win­ter­schmieds ge­fan­gen, er­fah­ren ei­ne lan­ge Vor­ge­schich­te und ret­ten schließ­lich zwei er­kal­te­te Her­zen – oder auch nicht.

Ge­fro­re­ne Her­zen: Ein at­mo­sphä­ri­sches Aben­teu­er in kal­ter Um­ge­bung

Wechselbalg

Ein hei­te­res, teil­wei­se recht kin­di­sches, aber nichts­des­to­trotz loh­nens­wer­tes Aben­teu­er für das wun­der­vol­le Sys­tem »Ko­bol­de!« Ko­bol­de müs­sen für ih­ren Kö­nig Torg (Ge­prie­sen sei Kö­nig Torg!) in das Fe­en­reich, um das Ko­bold­ba­by zu­rück­zu­ho­len, das die Fe­en ge­gen ein ekel­haft hüb­sches und sau­be­res Fe­en­kind aus­ge­tauscht ha­ben. Das Aben­teu­er ent­hält: Amü­san­te Vor­le­se­tex­te, pe­nis­för­mi­ge Fel­sen, Zu­falls­ta­bel­len für Fe­en­ma­gie und ei­ne Stan­dard-Hel­den­trup­pe zum Ver­mö­beln. Das Aben­teu­er ist recht lang und die Sterb­lich­keits­ra­te hoch. Es emp­fielt sich, zu Be­ginn gleich meh­re­re Ko­bol­de aus­zu­wür­feln.

Wech­sel­balg: Die­ses Mal ist es das ei­ge­ne Kind!

Piraten der Karibik

Dies Aben­teu­er für das schnel­le und ci­ne­as­ti­sche Sys­tem Wus­hu gibt sich größ­te Mü­he, Pi­ra­ten­kli­schees zu er­fül­len. Die Grup­pe kämpft sich durch ei­ne hei­te­re und li­nea­re Ge­schich­te, die al­len Be­tei­lig­ten größ­tes Ver­gnü­gen be­rei­tet. Be­son­der­heit: Die Tex­te sind für Wus­hu-An­fän­ger ver­fasst, ent­hal­ten al­so ganz, ganz vie­le Hin­wei­se und Be­schrei­bun­gen. Ent­kom­me dem Un­wet­ter! Fin­de den Schatz! Ver­möb­le den rü­schen­ar­mi­gen Gou­ver­neur! Arrr!

Pi­ra­ten der Ka­ri­bik: Ei­ne hei­te­re Pi­ra­ten­ge­schich­te für das wun­der­vol­le Wus­hu!

(An­mer­kung: Wus­hu ist lei­der nicht mehr im Netz zu fin­den. Da es aber un­ter den Crea­ti­ve Com­mons im Netz zu fin­den ist, bie­te ich es hier zum Down­load an. Man mö­ge mir bit­te ei­ne Nach­richt zu­kom­men las­sen, wenn das nicht ganz kor­rekt ist. WUUUUUUUUSHUUUUUUUUUUUU!!!!!!11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.