Regelmodell für Fraktionen

»Sag mal, wir sind doch in dieser Kriegergilde…«

Für unse­re Erd­fallkam­pa­gne haben wir hin und wie­der mit sich nicht beson­ders mögen­den Frak­tio­nen zu tun gehabt. Dabei ist es das ein oder ande­re Mal vor­ge­kom­men, dass die SC in einem tak­tisch geschickt plat­zier­ten Dilem­ma eine Ent­schei­dung für die ein oder ande­re Frak­ti­on tref­fen muss­ten (ange­regt durch das Rei­zen von Cha­rak­te­r­as­pek­ten) und sich dabei fol­ge­rich­tig eine der Frak­ti­on zum Feind gemacht hat­ten. Genau­so ist es vor­ge­kom­men, dass die SC in einer Frak­ti­on in der Chef­eta­ge saßen und natür­lich deren Res­sour­cen nut­zen woll­ten. Nur lei­der exis­tie­ren bis­her in unse­rer Welt noch kei­ne Regeln dafür und weil mir Fate-Frak­tal und Kon­sor­ten als unpas­sen­de Werk­zeu­ge erschei­nen, um Repu­ta­tio­nen und Gefal­len abzu­bil­den, will ich an die­ser Stel­le mal ein paar Über­le­gun­gen anstel­len, wie man das eini­ger­ma­ßen ver­nünf­tig in (nar­ra­ti­ve) Regeln gie­ßen könn­te.

Ich wer­de ein eher all­ge­mei­nes und gene­ri­sches Modell ent­wi­ckeln, wie man Frak­tio­nen und deren Ver­flecht- und -pflich­tun­gen abbil­den kann, mit ent­spre­chen­den Fra­gen und Lis­ten. Dazwi­schen wer­de ich aber auch immer wider Über­le­gun­gen anstel­len, wie man das in Regeln umset­zen kann. Das Modell funk­tio­niert in allen mög­li­chen Regel­wer­ken und Set­tings, weil aber ich mich mit Fate am bes­ten aus­ken­ne, nut­ze ich natür­lich für die Aus­ar­bei­tung die­se Grund­la­ge. Ganz all­ge­mein könn­te ich mir das Frak­ti­ons­sys­tem in der Welt von Shadowrun, aber auch zum Bei­spiel in der World of Darkness vor­stel­len. Bis­her ist mir noch kei­ne Regel­um­set­zung bekannt, aber das liegt viel­leicht auch an mir.

Das Frak­tio­nen­mo­dell ist grob in drei Kom­ple­xe geglie­der: Frak­tio­nen (also Grup­pie­run­gen, die mit­ein­an­der in Ver­bin­dung ste­hen und denen sich SC anschlie­ßen kön­nen), Repu­ta­tio­nen (die im Wesent­li­chen der Regel­me­cha­nik ihrer Gegen­stü­cke in den Com­pu­ter­rol­len­spie­len ähneln) und Gefal­len, die man sich – eine gewis­se Repu­ta­ti­on vor­aus­ge­setzt – schul­den kann. Die Über­le­gun­gen, die man sich zu Frak­tio­nen machen kann, sind immer stark set­ting­ge­bun­den, da nar­ra­tiv. Ich wer­de zur Illus­tra­ti­on stets Bei­spie­le aus unse­rer Erd­fallkam­pa­gne her­an­zie­hen.

1. Fraktionen

Man neh­me eine Hand­voll (so 3 bis 7) Frak­tio­nen und set­ze sie in Bezie­hung zuein­an­der. Das kann man zum Bei­spiel sehr gut machen, in dem man sich alle Namen ring­för­mig auf ein Blatt Papier zeich­net und jede Frak­ti­on mit jeder ver­bin­det (Es ent­steht ein voll­stän­di­ger Graph mit n Kno­ten und k=(n(n-1))/2 Kan­ten). Jede Kan­te wird mit einer Bezie­hung der bei­den Frak­tio­nen beschrif­tet, die genug Stoff für Kon­flik­te, Dilem­mas und span­nen­de Aben­teu­er birgt, denn wir wol­len ja, dass es zu Pro­ble­men kommt. Das braucht natür­lich span­nen­de Frak­tio­nen mit wider­sprüch­li­chen Zie­len und Her­an­ge­hens­wei­sen. (Der ist frech, der Herr Lit­tel­mann, der setzt für sein pop­li­ges Modell einen kom­ple­xen Wel­ten­bau­pro­zess vor­aus. Na denn mal viel Spaß!)

Für­der­hin wäh­le man für jede Frak­tio­nen ein oder zwei ande­re Frak­tio­nen aus, die jeweils freund­lich, neu­tral und feind­lich gesinnt sind. Bei ins­ge­samt 3 Frak­tio­nen ist es eine befreun­de­te und eine feind­li­che, bei 7 Frak­tio­nen kann man nach Lust, Lau­ne und Ein­falls­reich­tum vari­ie­ren. Es muss nicht aus­ge­gli­chen und geo­me­trisch sein, darf natür­lich aber. Es ist ein biss­chen so, als wür­de man ein Schnick-Schnack-Schnuck-Spiel ent­wi­ckeln. Für Erd­fall neh­men wir mal fol­gen­des Mini­mal­bei­spiel:

  • Aker­bi­ta­ner: Schmerz­re­li­gi­on mit Tem­per­an­lei­hen. Ver­sor­gen die Leu­te mit Woh­nun­gen und Essen und for­dern dafür Fol­ter. Genau: Die neh­men also die Leu­te, die sie ver­sorgt haben, und ste­cken sie für ein paar Tage in ihren Turm, tun ihnen sehr, sehr weh und las­sen sie dann wie­der raus. Durch den Schmerz wird die magi­sche Kraft der Ver­zer­rung stär­ker, die wie­der­um einen wider­li­chen leben­di­gen Fleisch­klum­pen im Kel­ler nährt, mit dem die Aker­bi­ta­ner ihre Lämm­chen mit Nah­rung ver­sor­gen.
  • Wäch­ter: Wol­len die Ver­zer­rung ver­nich­ten und fin­den die Aker­bi­ta­ner ent­spre­chend nicht so geil. Sie agie­ren im Gehei­men und legen sich nicht offen mit der »Kir­che der Schmer­zen« an. In ihrer Metho­dik schwan­ken sie zwi­schen Inqui­si­ti­on und Gesta­po.
  • Schrott­samm­ler: Ver­sor­gen die Aker­bi­ta­ner stets mit der Dro­ge Lique­ri­um, die ihren Spe­zi­al­ein­hei­ten unge­ahn­te Kräf­te ver­leiht, aber lei­der stark abhän­gig macht und ent­stellt. Da die Schrott­samm­ler außer­halb der Stadt agie­ren, kom­men sie sich mit den Wäch­tern eher sel­ten in die Haa­re.

2. Reputation

Wenn die SC also in einem Aben­teu­er den Aker­bi­ta­nern hel­fen, wür­den sie sich damit mit den Wäch­tern anle­gen und bei den Schrot­tern Sym­pa­thi­en erwer­ben. Beson­ders akut wird es in die­sem Bei­spiel, wenn es kon­kret etwas mit der Ver­zer­rung zu tun hat. Das Vor­ge­hen lau­tet also: Jede Frak­ti­on bekommt auf einem Frak­ti­ons­bo­gen Bezie­hun­gen zu ande­ren Frak­tio­nen mit gewis­sem Kon­flikt­po­ten­ti­al. Wenn die­ses Kon­flikt­po­ten­ti­al gereizt wur­de, die SC also im Aben­teu­er öffent­lich etwas tun, was eine Frak­ti­on ver­är­gert, dann sinkt oder steigt ent­spre­chend das Anse­hen bei der pas­sen­den Frak­ti­on. Es wäre ver­mut­lich prak­tisch, am Ende des Abends eine klei­ne Check­lis­te abzu­ar­bei­ten, so ein wenig wie bei PtbA, mit Fra­gen, die auch auf den Frak­ti­ons­bo­gen gehö­ren. Jede Frak­ti­on hat ihre eige­nen Fra­gen. Hier für die Aker­bi­ta­ner:

  • Hast du in die­ser Spiel­run­de mit Lique­ri­um gehan­delt?
  • Hast du die Ver­zer­rung ver­stärkt?
  • Hast du Schmerz ver­ur­sacht?

Und dann braucht es noch so eine Art Bal­ken für jede Frak­ti­on, auf der die aktu­el­le Repu­ta­ti­on fest­ge­hal­ten wird: Von »Feind« über »Neu­tral« bis zu »Freund«. Für mei­ne Zwe­cke wür­den 6 Abstu­fun­gen in jede Rich­tung rei­chen (vor allem, weil das so gut mit Fate funk­tio­niert: S.u.). Wer das hüb­sche Spiel Tyran­ny kennt, der weiß, dass dort zwi­schen Furcht und Loya­li­tät unter­schie­den wird. Wäre noch eine Mög­lich­keit, wäre mir aber zu fit­ze­lig. Wenn ich also jeman­den belei­di­ge, jeman­dem hel­fe, einen Mutan­ten ver­möb­le, Lique­ri­um sel­ber neh­me oder die Ver­zer­rung bekämp­fe, dann gibts Kreuz­chen auf den jewei­li­gen Ska­len. Zuerst hilft mir das vor allem, die Über­sicht zu behal­ten, der regel­tech­ni­sche Vor­teil kommt dann durch das Gefal­len-Sys­tem.

Ganz all­ge­mein lie­ße sich noch für jede (oder sagen wir mal: Jede zwei­te) Repu­ta­ti­ons­stu­fe fest­le­gen, wie NSC der jewei­li­gen Frak­ti­on auf die Grup­pe reagie­ren. Das muss man im Spiel natür­lich immer sehr situa­ti­ons­ab­hän­gig betrach­ten, aber es kann hel­fen.

  • Feind (-6): Mit­glie­der der Frak­ti­on grei­fen dich an, wenn sie dich sehen. Die Füh­rungs­kräf­te betrach­ten dich als ernst­zu­neh­men­den Geg­ner und arbei­ten an dei­nem Sturz.
  • Gehasst (-4): Du bist nun akten­kun­dig. Frak­ti­ons­mit­glie­der begeg­nen dir mit unver­ho­le­nem Hass und Aggres­si­on. Die Frak­ti­on arbei­tet gegen dich.
  • Unbe­liebt (-2): Du bist nega­tiv bei der Frak­ti­on auf­ge­fal­len. Die Mit­glie­der ver­hal­ten sich dir gegen­über miss­trau­isch und kri­tisch.
  • Neu­tral (0): Mag sein, dass dein Name der Frak­ti­on bekannt ist, aber die Mit­glie­der der Frak­ti­on ver­hal­ten sich je nach Tem­pe­ra­ment neu­tral dir gegen­über.
  • Sym­pa­thi­sant (+2): Die Frak­ti­on inter­es­siert sich für dich und ist bereit, dir einen klei­nen Gefal­len zu gewäh­ren. Die Mit­glie­der begeg­nen dir freund­lich und neu­gie­rig.
  • Gön­ner (+4): Du arbei­test für die Frak­ti­on. Ihre Mit­glie­der hel­fen dir und gewäh­ren dir einen mitt­le­ren Gefal­len.
  • Freund (+6): Du steckst ganz tief in der Orga­ni­sa­ti­on drin. Du kannst fast alles errei­chen, jeder kennt und schätzt dich. Man tut dir auch einen gro­ßen Gefal­len.

3. Gefallen

Habe ich bei einer Frak­ti­on genug Repu­ta­ti­on ange­sam­melt, dann kann ich in einem gewis­sen Maß auf deren Res­sour­cen (Wis­sen, Gegen­stän­de, Man­power, Fähig­kei­ten, Geld…) zurück­grei­fen. Je nach Repu­ta­ti­on ist das ein klei­ner, ein mitt­le­rer oder ein gro­ßer Gefal­len. Die­ser Gefal­len hat ver­schie­de­ne regel­tech­ni­sche und nar­ra­ti­ve Aus­wir­kun­gen, die erst ein­mal ganz all­ge­mein sind:

  • Sym­pa­thi­san­ten erhal­ten einen klei­nen Gefal­len. Das ist ent­we­der ein Bonus von +2 auf eine Pro­be, eine rele­van­te Infor­ma­ti­on, ein klei­ner Gegen­stand oder ein schwa­cher Unter­stüt­zer. Die nar­ra­ti­ven Aus­wir­kun­gen sind gering, es wird einer ande­ren Frak­ti­on nicht scha­den.
  • Gön­ner erhal­ten einen mitt­le­ren oder zwei klei­ne Gefal­len. Das ist ent­we­der ein Bonus von +4 auf eine Pro­be, ein kom­pe­ten­ter Unter­stüt­zer, ein rele­van­ter Gegen­stand oder ein ande­rer janz juter Dienst. Dabei darf gern auch mal gegen eine ande­re Frak­ti­on agiert wer­den.
  • Freun­de erhal­ten einen gro­ßen Gefal­len (oder ein mathe­ma­tisch ver­gleich­ba­res Äqui­va­lent davon). Das ist ent­we­der ein Bonus von +6 auf eine Pro­be oder ein Trupp Hel­fer, einen ziem­lich guten Gegen­stand oder einen ziem­lich exo­ti­schen Dienst. Das darf auch ziem­lich mit den Inter­es­sen ande­rer Frak­tio­nen kol­li­die­ren.

Und dann gibt es da noch den »extre­men« Gefal­len, der zwar einen extrem bescheu­er­ten Namen hat, aber auf einen ähn­li­chen Regel­me­cha­nis­mus bei Fate anspielt. Wir könn­ten es auch Miss­brauch nen­nen. Ein Freund kann die­sen Gefal­len ein­for­dern und erhält ein­ma­lig +8. Dann schei­det er aus der Frak­ti­on aus und ist danach höchs­tens (!) noch unbe­liebt. Miss­brauch bedeu­tet, dass du dir eigen­mäch­tig einen Trupp Sol­da­ten zusam­men­stellst, das Waf­fen­la­ger plün­derst und per­sön­lich Rache am Ober­haupt der befreun­de­ten Frak­ti­on übst. Danach gehts vors Kriegs­ge­richt.

Das Wich­ti­ge bei Gefal­len ist, dass sie sich nicht von allein rege­ne­rie­ren. Du hast dir von den Wäch­tern den gehei­men Ein­gang zum Geschwür­chir­ur­gen zei­gen las­sen? Gut, jetzt schul­dest du den Wäch­tern einen Gefal­len. Die Grö­ße die­ses Gefal­lens ist wie­der äqui­va­lent. Was genau eine Frak­ti­on aber für dich tun kann und was du für sie tun musst, das ist hoch­gra­dig set­ting­spe­zi­fisch und soll­te für jede Frak­ti­on aus­ge­ar­bei­tet wer­den. Das muss nicht viel sein, nur ein wenig Fluff:

  • Die Schrott­samm­ler hel­fen dir, Gegen­stän­de oder Orte zu fin­den, beson­ders wenn die­se in der Wild­nis sind. Sie haben kei­ne Pro­ble­me damit, geheim und ille­gal vor­zu­ge­hen.
  • Die Wäch­ter sind Spe­zia­lis­ten für Infil­tra­ti­on, Ver­fol­gung und Über­wa­chung. Sie ken­nen gehei­me Türen und gemei­ne Tricks. Sie hel­fen dir, wenn es hilft, Ver­zer­rung zu ver­nich­ten.
  • Die Aker­bi­ta­ner fügen ande­ren Leu­ten gern Schmer­zen zu und kön­nen gut Men­schen davon über­zeu­gen, Din­ge für sie zu tun. Sie hel­fen dir gern, wenn es dar­um geht, Nah­rung zu beschaf­fen.

Die­ser letz­te Punkt ist auch der Grund, war­um das Fate-Frak­tal unge­eig­net ist, um Repu­ta­tio­nen und Gefal­len abzu­bil­den: Ich will ja einen Wert für den Gefal­len, nicht nur einen Wurf. Und: Ich hole mir etwas von der Frak­ti­on, ich spie­le aber nicht die Frak­ti­on.

Schluss­wort: Dies alles ist unge­tes­tet. Viel Spaß damit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.